Springe direkt zu: Inhalt Hauptmenü



Es lohnt sich!

Warum sich die Teilnahme lohnt.

Machbar, effizient, erfolgreich

Viele frauen- und familienfreundliche Maßnahmen können Betriebe kostengünstig bzw. mit Aussicht auf Rendite umsetzen.

Die Unternehmen profitieren von einem Plus an Kompetenz, Leistungskraft und Image, denn sie

  • sind attraktiver für Nachwuchs-, Fach- und Führungskräfte.
  • steigern Zufriedenheit, Loyalität und Motivation – und damit die Effizienz.
  • sparen Kosten durch geringere Fluktuation.
  • binden Wissen und Erfahrung.
  • gewinnen und sichern die Fachkräfte von morgen.
  • beugen Stresserkrankungen vor und verringern Fehlzeiten.
  • gewinnen ein Top-Argument für ihr Standort-Marketing.
  • profilieren sich im Vergleich mit Wettbewerbern. Insbesondere Frauen können die Fachkräftelücke schließen.

nach oben

Was Frauen- und Familienfreundlichkeit im Unternehmen verändern kann

Statistik

Die Arbeitszufriedenheit der Beschäftigten in frauen- und familienfreundlichen Unternehmen steigt spürbar. Daraus entwickeln sich weitere wichtige Faktoren:

  • höhere Motivation
  • geringere Fehlzeiten
  • stärkere Bindung ans Unternehmen
  • verbesserte Kundenbindung
  • Sicherung von Wissen und Können („Humankapital“)
  • höhere Produktivität.

Zufriedene Beschäftigte tragen das positive Unternehmensimage weiter. Das bedeutet z. B. für die Mitarbeitergewinnung:

  • einen größeren Pool von Bewerberinnen und Bewerbern
  • eine höhere Qualifikation der Interessierten.

In der Summe ergeben die Faktoren auch sinkende Kosten für die Mitarbeitersuche und -einarbeitung sowie für freie Stellen.

nach oben

Frauen- und Familienfreundlichkeit lohnt sich

Den Investitionen im Betrieb stehen interessante Einsparpotenziale gegenüber. Oft lohnt sich das Engagement auch finanziell.

Wer mit frauen- und familienfreundlichen Angeboten seine Fachkräfte bindet, senkt die Kosten für die (Wieder-)Beschaffung von Personal. Auch Überbrückungskosten und der Aufwand für eine Wiedereingliederung können häufig reduziert werden.

Familienfreundliche Maßnahmen tragen dazu bei, Zeitkonflikte und Stress aus der Doppelbelastung durch Beruf und Familie zu vermeiden. Dadurch sinken die Fehlzeiten von Beschäftigten (z. B. aufgrund von Arztterminen oder wegen fehlender Kinderbetreuung).

Hinzukommen oft auch positive Auswirkungen auf Leistung und Effizienz der Beschäftigten hervorgerufen durch ein verbessertes Image und höhere Motivation:

nach oben

Nutzen für Unternehmen durch familienfreundliche Maßnahmen

Familienbewusstes Unternehmensimage
  +38%
Bewerbungen von wichtigen Mitarbeitern*
  +26%
Höhere Rückkehrquote aus der Elternzeit
  +19%
Mitarbeiterproduktivität
  +17%
Mitarbeitermotivation/Unternehmensverbundenheit
  +17%
Niedrigere Fehlzeitenquote
  +16%
Niedrige Fluktuationsrate
  +16%
Bindung wichtiger Mitarbeiter
  +14%

* Wichtige Mitarbeiter sind qualifizierte Mitarbeiter, die schwer zu ersetzen und auf dem Arbeitsmarkt knapp sind.

(Quelle: Analyse von 1001 Unternehmen im Forschungszentrum Familienbewusste Personalpolitik Universität Münster und Steinbeis-Hochschule - Berlin, 2008)

nach oben

Zusätzliche Informationen

Anmeldung und Kontakt

Sie wünschen mehr Informationen oder interessieren sich für die Teilnahme am Projekt?
Hier finden Sie mehr Informationen.

Bei Interesse an der Initiative schreiben Sie uns eine E-Mail an:
beratung
@kompetenzgewinn.
bayern.de

Gerne melden wir uns mit weiteren Informationen auch persönlich bei Ihnen:

Teilnehmer berichten

Logo Stangl + Co

Heute passt sich das Unternehmen den Beschäftigten an, nicht die Beschäftigten dem Unternehmen.

 

Johann Stangl, geschäftsführender Gesellschafter

Logo Deutsche Technoplast

Wir brauchen keine jobgerechten Familien, sondern familiengerechte Jobs.

Dipl. Ing. Birgit Bauer-Groitl, Geschäftsführende Gesellschafterin

Logo LMU Klinikum

Nur mit einer nachhaltigen Personalpolitik kann es gelingen, die Bedürfnisse der Familien- und Lebensplanung mit den beruflichen Anforderungen in Einklang zu bringen.

 

Philip Rieger, Leiter der Abteilung Personalangelegenheiten

Logo Marcapo

Durch eine lebensphasenorientierte Personalstrategie gibt es eine Win-win-Situation für beide – Betrieb und Mitarbeiter.

 

Melanie Matern, Personalreferentin

Logo Memo

Mit unseren Maßnahmen investieren wir nicht nur in unsere bestehenden Mitarbeiter/innen, sondern positionieren uns auch für die Zukunft als attraktiver Arbeitgeber.

 

Ulrike Wolf, Vorstand Personal

Logo Riegg & Partner

Kreativ sein kann nur, wer den Kopf frei hat. Deshalb schaffen wir Rahmenbedingungen, die die Vereinbarkeit von Familie und Beruf Realität werden lässt.

Holger Riegg, Inhaber und Geschäftsführung

Logo Sandler

Arbeitszeit ist Lebenszeit. Nur wer sich wohl fühlt, kann auch mit Elan und Motivation seinen Arbeitsalltag bestreiten.

 

Bärbl Sandler, Bereichsleiterin Personal/Organisation

Logo UWT Level Control

Durch eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf wollen wir die Verbundenheit zum Unternehmen stärken und so Erfahrung, Wissen und Können unserer Mitarbeiter sichern.

 

Uwe Niekrawietz, Geschäftsführender Gesellschafter