Springe direkt zu: Inhalt Hauptmenü



Anmeldung und Kosten

1. Sie bekunden Ihr Interesse

  • Schreiben Sie eine E-Mail an:
    beratung@kompetenzgewinn.bayern.de
  • Übersenden Sie uns Ihre E-Mailadresse, um in einem persönlichen Gespräch mehr Informationen zu erhalten:
  • Wir setzen uns daraufhin mit Ihnen in Verbindung
  • Oder rufen Sie uns an:
    Telefon: 030 20 65 81 50

2. Noch Fragen? Wir helfen weiter!

  • Gerne übersenden wir Ihnen detailliertere Informationen.
  • Bei Bedarf steht Ihnen vorab ein erfahrener Firmencoach für ein persönliches Gespräch und die Klärung offener Fragen zur Verfügung.

3. Teilnahmeunterlagen

  • Wir übersenden Ihnen die Kooperationsvereinbarung und eine auszufüllende De-minimis-Erklärung.*

4. Zuzahlung

  • Finanzierung des Firmencoachings durch das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration.
  • Für Unternehmen fällt entsprechend der Unternehmensgröße lediglich eine einmalige Zuzahlung an:

Höhe der einmaligen Zuzahlung

Unternehmen mit Höhe der Zuzahlung
(inkl. MwSt.)
Bis zu 10 Beschäftigten: 0,00 Euro
11 bis 249 Beschäftigten: 640,00 Euro
Ab 250 Beschäftigten: 1280,00 Euro

 

* Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Unternehmen, die im laufenden und in den beiden vorangegangenen Steuerjahren bereits De-minimis-Beihilfen in einem Gesamtumfang von 200.000 € erhalten haben. (Verordnung (EG) Nr. 1407/2013 der Kommission vom 18. Dezember 2013 über die Anwendung von Art. 107 und 108 des Vertrages über die Arbeitsweise der Europäischen Union auf „De-minimis“-Beihilfen (ABL L 352 vom 24. Dezember 2013, S. 1))

nach oben

Zusätzliche Informationen

Anmeldung und Kontakt

Sie wünschen mehr Informationen oder interessieren sich für die Teilnahme am Projekt?
Hier finden Sie mehr Informationen.

Bei Interesse an der Initiative schreiben Sie uns eine E-Mail an:
beratung
@kompetenzgewinn.
bayern.de

Gerne melden wir uns mit weiteren Informationen auch persönlich bei Ihnen:

Teilnehmer berichten

Logo Stangl + Co

Heute passt sich das Unternehmen den Beschäftigten an, nicht die Beschäftigten dem Unternehmen.

 

Johann Stangl, geschäftsführender Gesellschafter

Logo Deutsche Technoplast

Wir brauchen keine jobgerechten Familien, sondern familiengerechte Jobs.

Dipl. Ing. Birgit Bauer-Groitl, Geschäftsführende Gesellschafterin

Logo LMU Klinikum

Nur mit einer nachhaltigen Personalpolitik kann es gelingen, die Bedürfnisse der Familien- und Lebensplanung mit den beruflichen Anforderungen in Einklang zu bringen.

 

Philip Rieger, Leiter der Abteilung Personalangelegenheiten

Logo Marcapo

Durch eine lebensphasenorientierte Personalstrategie gibt es eine Win-win-Situation für beide – Betrieb und Mitarbeiter.

 

Melanie Matern, Personalreferentin

Logo Memo

Mit unseren Maßnahmen investieren wir nicht nur in unsere bestehenden Mitarbeiter/innen, sondern positionieren uns auch für die Zukunft als attraktiver Arbeitgeber.

 

Ulrike Wolf, Vorstand Personal

Logo Riegg & Partner

Kreativ sein kann nur, wer den Kopf frei hat. Deshalb schaffen wir Rahmenbedingungen, die die Vereinbarkeit von Familie und Beruf Realität werden lässt.

Holger Riegg, Inhaber und Geschäftsführung

Logo Sandler

Arbeitszeit ist Lebenszeit. Nur wer sich wohl fühlt, kann auch mit Elan und Motivation seinen Arbeitsalltag bestreiten.

 

Bärbl Sandler, Bereichsleiterin Personal/Organisation

Logo UWT Level Control

Durch eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf wollen wir die Verbundenheit zum Unternehmen stärken und so Erfahrung, Wissen und Können unserer Mitarbeiter sichern.

 

Uwe Niekrawietz, Geschäftsführender Gesellschafter